Unser Tourwagen - Das Orkelsfelsen Bedlingtonmobil

Sonntag, 20. September 2009

06.09.2009 - CACIB Luxemburg & 13.09.2009 - Klubsieger Schweiz (Eiken)

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

endlich sind wir mal wieder Zuhause. So langsam werden selbst unsere Zweibeiner ausstellungsmüde! Luxemburg war wie immer: viel Lärm, sehr eng, keine schöne Ausstellung, aber direkt vor der Tür. Natasha hat ein "Vorzüglich" bekommen und viele nette Leute haben wir getroffen. Der Wolfgang aus Berlin, die Ebelings aus den Niederlanden, die Fischer aus Weeze, den Jörg aus Chemnitz, die Gabi mit ihren Bordern und viele, viele mehr. Die Ausstellerwelt ist schon klein.
Nach Eiken in die Schweiz wollten wir natürlich auch. So ging dann ab Freitag das Waschen und Schneiden los! Ich ahnte schon Schlimmes! Ich, der gute Tngol verreise zwar gerne, aber Waschen und Schneiden ist nicht so meine Sache! Georgie, Mari, Natasha, die kleine Taya und ich waren gemeldet.
Mitten in der Nacht ging die Reise los. Zehn Minuten nach Sieben rollte unser Bedlingtonmobil auf den Platz. Ja, wir waren wie fast immer die Ersten, aber die Bedlingtons waren auch die Ersten im Ring. Das Zelt aufzubauen und einzurichten ging wie immer flott. Noch eine kurze Gassirunde für uns Hunde, alle noch einmal aufkämmen und dann war es auch schon Zeit für den Ring. Gerichtet hat uns eine nette Dame aus der Schweiz, Frau Maya Delaquis. Gemeldet waren nur wir die Fünferbande vom Orkelsfelsen. Tingol, der gute Russenbub, lief als Erste. Wie immer habe ich all meinen Charm eingesetzt und die Richterin fand mich auch sehr schön. Ich könnte nur 300 Gramm weniger wiegen meinte sie. Also Leute, das finde ich empörend! Ich, ein Kerl mit Muskeln wie Kruppstahl! Na gut, Klubsieger Schweiz bin ich dann doch trozt 300 Gramm Übergewicht geworden! Nun hatte unsere kleine Taya ihren ersten Auftritt im Ausstellungsring. Ich muss schon sagen sie machte es gut. Taya freut sich über alle Leute und mit einem kleinen Spielzeug ist sie sehr leicht zu motivieren. Nach gründlicher Überprüfung stand dann fest, dass Taya vollzahnig ist und hat auch sonst dier Richterin sehr gut gefallen und bekam ein "Vielverprechend 1" und Baby-BOB. Natasha zeigt sich immer gut und wurde Klubjugendsiegerin. Mari war in Hochform. Sie wollte unbedingt mit, zeigte sich sehr schön im Ring und wurde auch Klubsiegerin! Georgie startete mit über 12 Jahren in der Veteranenklasse und begeisterte die Richterin! So eine alte Hündin in dieser Topkondition und mit so einem schönen Gangwerk ... das gefiel der Richterin sehr. Unsere Georgie wurde Veteranenklubisegerin.
Beste der Rasse wurde dann unser schönes Russenmädchen Mari! Beladen mit Schleifen und Rosetten und einem schönen Buch als Geschenk der Richterin verliessen wir den Ring. Geholfen hat unseren Zweibeinern Familie Driesch, die bei der Gegenüberstellung zum BOB Natasha und Georgie geführt haben.
So nun waren wir fertig und es konnte gemütlich werden. Mittlerweile waren dann auch der Theo und die Gisela mit dem Kerry und Mecki und Kalli mit den Welsh eingetroffen. Es war ein sehr schöner Tag! Die Sonne schien, die Menschen waren gut gelaunt und freundlich. Einfach eine schöne Schau mit netten Leuten!
Taya fand auch die Leute sehr nett. Immer wieder ist sie ausgebüchst und hat die Nachbarn besucht. Die Welsh, die Kerrys, die Lakeland und besonders die Bullis hatten es ihr angetan! Na, zum Glück waren alle Hunde freundlich und sie hat keine schlechten Erfahrungen gemacht. Nach den Ehrenringen starteten wir dann Richtung Heimat und um 22 Uhr waren wir alle Zuhause.

Unsere Georgie wird nun ihre Ausstelungskarriere beenden und in den Ruhestand gehen Sie ist nun Veteranenchampion Ungarn, Schweiz, Österreich, Slwoenien, VDH und Klub für Terrier sowie Veteranenklubsieger Österreich Schweiz und Slowenien!

Zudem wurde sie auch KFT, Luxemburgischer, Belgischer Jugendchampion sowie KFT, VDH und Internationaler Champion!

Wir sind sehr stolz auf unser altes Mädchen!

Bis bald,
euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub !

Mittwoch, 2. September 2009

21./22./23.08.2009 - CACIB Schau Wels (Österreich)

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

wir waren in Wels im schönen Östtereich. Es waren schöne, aber auch sehr anstrengende Tage für uns. Im Gasthaus Martschin in Gunskirchen haben wir unser Quartier gehabt. Ausgestellt wurden Natasha in der Jugendklasse und Georgie in der Veteranenklasse. Natasha wurde an allen 3 Tagen Jugendbeste und ist nun auch Jugendchampion Österreich und Jugend Middle East European Winner Wels und Centennial Winner Wels. Georgie erreichte an allen Tagen den Veteranenbesten und auch die Titel Middle East European Veteranenwinner und Centennial Veteranenwinner. Unsere liebe Freundin Sandra aus Ungarn war auch da. Wir haben uns alle gefreut sie wieder zu sehen. Viele Bekannte waren da. Der Ulli mit den Welsh, die Gerlachs mit den Schotten, Familie Schöneberg mit Fox und Lakeland, Familie Göthel mit Welsh und viele andere. Es war in der Halle sehr eng. Kein Durchkommen in den Gängen, aber leider waren dann noch einige Aussteller so unverschämt Riesenwelpengitter aufzubauen, ganz so als gäbe es keine anderen Leute, die auch einen Platz suchen. Ja, Einigen war es sogar nicht zu dumm sich selbst einzuzäunen. Ja, das sah schon fast witzig aus. Nicht nur die Hunde, sondern auch die Besitzer hinter Gittern. Nun gut es blamiert sich eben jeder selbst so gut er kann!
Wir werden bestimmt wieder nach Wels kommen. Dann werden wohl auch die neuen Messehallen fertig sein und Platz für alle da sein.

Diese schöne Schaukel hat uns Sandra aus Ungarn mitgebracht. Geogie hat sie gleich mal ausprobiert.



Bis Bald,
euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub

Dienstag, 1. September 2009

26.08.2009 - CAC Schau Bensheim

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

da wir ja in ganz Europa unterwegs sind, waren wir natürlich auch auf der Klubsiegerschau in Bensheim. Früh um 7 Uhr kamen wir schon an und das war keine Minute zu früh. Viele Zelte wurden schon am Vortag aufgestellt und so war es nicht einfach noch einen Platz für unser Zelt zu finden. Fred und Renate mit den Bordern sind dann ein bisschen zur Seite gerückt und wir hatten auch einen schönen Platz nahe am Ring. Der Wettergott meinte es gut mit uns. Die Sonne schien und es wurde ein schöner Tag. Die Bedlington waren die Ersten im Ring und Natasha und Georgie wurden noch einmal gekämmt, gebürstet, ein bisschen geschnitten und schon ging es los. 13 Bedlington waren gemeldet. Wenn man bedenkt wie wenig gezüchtet wird, eine schöne Meldezahl. Gerichtet hat dieses mal Herr Walter Jungblut aus Deutschland. Bester Rüde wurde Quincy. Das Reserve ging an meinen Landsmann Joseph. Leider konnte der Klubieger nicht vergeben werden, da ab diesem jahr laut Beschluss der Mitgliederversammlung "alle" Besitzer des Hundes Mitglied im Klub für Terrier sein müssen. Georgie war dann die erste Hündin im Ring. Mit ihren 12 Jahren zeigt sie sich immer fröhlich und frei und Herr Jungblut war begeistert wie schön so ein alter Hund noch sein kann. Georgie bekam V1 und Veteranen CAC, KFT und VDH.
Natasha lief als zweite Hündin in der Jugendklasse und konnte den ersten Platz und den Klubjugendsiegertitel erreichen wie ihre Mutter Sweet Curly Sue und ihre ältere Schwester Greta Garbo vom Orkelsfelsen. Klubsieger bei den Hündinnen und auch Rassebeste wurde die liverfarbene Maya aus Berlin. Es war schön so viele schöne Bedlingtons zu sehen. Danach konnten wir zum gemütlichen Teil übergehen. Viele Bekannte und Freunde waren da und bei dem schönen Wetter fanden viele Besucher den Weg nach Bensheim. Wir hatten es sehr gemütlich. Unser großes Zelt war ganz für uns eingerichtet. Im großen Welpenauslauf konnte man sich ausstrecken und Natasha, Oksana und Taya konnten auch mal eine Runde spielen. Am Nachmittag sind wir dann zum Ehrenring in die Halle gezogen. Dort war es schön kühl und natürlich blieben wir bis zum Ende der Wettbewerbe. Bester Terrier der Schau wurde dann ein Irish Terrier.
Müde, aber zufrieden kamen wir am Abend in Rappweiler an.
Am Samstag feiern wir die Hochzeit unserer lieben Tierärzte und am Sonntag sind wir in Luxemburg.

Viele liebe Terrierfreunde werden wir dort wieder sehen!

Bis dahin,
euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub