Unser Tourwagen - Das Orkelsfelsen Bedlingtonmobil

Mittwoch, 1. Juli 2009

28.06.2009 - CAC Großenzersdorf (Österreich)

Hallo liebe Terrierfreunde,

trotzt Hochwasser und Regen waren wir nicht aufzuhalten nach Groß Enzersdorf ins schöne Österreich zur Klubschau am Sachsengang zu fahren. Wir, das waren dieses Mal, die Mari, unsere Georgie, Natasha, unser Nesthäkchen Oksana und ich, der gute Tingol. Unterwegs haben wir dann noch den Ulli und die Petra mit den Welsh getroffen, damit dann gemeinsam die Reise weiter gehen konnte. Am frühen Nachmittag sind wir eingetroffen und nachdem die Zimmer bezogen waren und wir Hunde einen schönen Spaziergang hatten, schauten sich die Zweibeiner die Örtlichkeiten an.
Wir waren ja schon öfter dort. Alles ist jedes Jahr einfach sehr gut organisiert. Die Ausstellung findet immer auf einer großen Wiese hinter dem Hotel statt. Nach und nach trafen immer mehr Aussteller ein. Die Klubschau am Sachsengang ist jedes mal wie ein Familientreffen. Viele Bekannte waren wieder dort: unsere Freundin Lilli aus der Schweiz mit den Australien Terriern, die Claudia mit den Lakeland, Familie Uhl mit den Kerrys, Carola mit den Welsh, Elisabeth aus Ungarn mit den Kerrys, der Wolfgang aus Berlin mit den Bedlington, Jörg aus Chemnitz mit Jack Russell und Westie und viele viele mehr.
Am Abend trafen sich dann die Zweibeiner zum Terrierabend im Hotel. Es wurde gut gegessen und getrunken, über uns Hunde geredet und natürlich hatten alle den besten Hund. Das ist doch ganz klar! Leider verging die Zeit viel zu schnell. Dann am nächsten Morgen mussten wir früh aufstehen. Die Bedlington Terrier waren als Erste an der Reihe.
Kurz nach 6 Uhr standen unsere Zelte und auch der Ernstl war schon bei der Arbeit. So waren wir fertig als die ersten Aussteller angetrudelt kamen. Ja so ist das nun mal: der frühe Vogel fängt den Wurm und der erste Aussteller hat den besten Platz am Ring.
Nach dem Frühstück wurden dann wir Hunde geriegelt und gestriegelt. Das war bei uns Fünfen schon eine ganze Menge Arbeit. Wir waren alle dabei, um unsere schöne Rasse zu zeigen und den Terrierklub mit Meldezahlen zu unterstützen.
8 Bedlington Terrier waren gemeldet. Nach der Begrüßungsrede ging es dann endlich los.
Ich stertete in der Ehrenklasse. Da ich ja schon 3 mal Klubsieger Österreich bin, bekam ich ein V1 CACA. Klubsieger bei uns Rüden wurde der Alfons aus Berlin. Oksana lief in der Jüngstenklasse und sie hat der Richterin Frau Ehold aus Österreich sehr gefallen (VV1 Jüngstensiegerin). Natasha erhielt in der Jungendklasse ein V1 Jugend CACA, Jugendbeste, Jugensiegerin Sachsengang. Dann hatten wir eine kleine Pause. Es war in der offenen und Zwischenklasse eine Hündin gemeldet. Unser Freund Ulli hat uns geholfen. So ging der Wechsel gut. Mari lief in die den Ring in der Championklasse. Sie mag es sehr ausgestellt zu werden, zeigte sich sicher und freundlich und bekam ein V1 CACA. Georgie zeigt in der Veteranenklasse wie schön auch ein altes Hundemädchen noch sein kann und gewann V1 Veteranen CACA und Veternensiegerin.
Alle Hündinnen liefen dann um den Klubsiegertitel, den unsere Mari souverän für sich gewinnen konnte. Dann noch einmal alle in den Ring für die Entscheidung für den Besten der Rasse. Fröhlich trabte Mari ihre Runden, noch ein mal stehen... Dann nur noch Mari und Alfons vor und zurück und schon hatte die Richterin sich entschieden: Beste der Rasse wurde Mari, unser schönes wildes Russenmädchen. Unsere Zweibeiner haben sich sehr gefreut.
Im Anschluss ging es aber flott weiter. Die Welsh und die Austrralien Terrier sollten gleich in den Ring. Aber die Zweibeiner zusammen haben auch das gemeistert und auch dort konnten große Erfolge gefeiert werden.
Gemütlich wurde es dann noch unter unserem Zelt. Als es dann doch noch anfing zu regnen rückten alle eben etwas enger zusammen. Man sagt ja: Platz ist in der kleinsten Hütte oder Zelt!
Der Ehrenring konnte dann nur noch im Wintergarten des Hotels stattfinden. Dort wurde schnell ein Ring improvisiert, die Hunde ins Trockene gebracht und schon konnte es weiter gehen. Oksana erreichte unter den besten der Jüngstenklasse den dritten Platz und Georgie den zweiten Platz bei den Veteranen. So ging eine schöne Ausstung zu Ende.
Kurz entschlossen entschieden die Zweibeiner noch eine Nacht anzuhängen und am nächsten Morgen ausgeruht gemeinsam nach Hause zu fahren. Oliver und Sophie waren bei uns Zuhaues, so dass es keinen Grund zur Eile gab. Es war eine schöne Reise mit einer gut organisierten Ausstellung. Der Terrierklub Österreich hat dafür gesorgt, dass sich alle willkommen fühlten und bestimmt werden viele im nächsten Jahr wieder dabei sein bei der Klubschau am Sachsengang.

Jetzt macht unser Team zwei Wochen lang Pause und dann fahren wir ins schöne Bayernland nach Augsburg.

Euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub