Unser Tourwagen - Das Orkelsfelsen Bedlingtonmobil

Mittwoch, 23. Dezember 2009

Ein erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende...

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,


ein langes, sehr schönes und auch erfolgreiches Ausstellungsjahr 2009 ist
nun zu Ende. Zum Abschluss waren wir noch in Slowenien, Ungarn und
Österreich und haben Anwartschaften für die Titel erworben. Taya hat
ihre ersten Erfahrungen im Ring gesammelt und es macht ihr viel Spaß.
Oksana war auch erfolgreich in der Jugendklasse und Natasha hat die
Zwischenklasse mit CACs und CACIB angefangen. Unsere Zweibeiner blicken
voll Freude und Hoffnung ins neue Ausstellungsjahr 2010. Dann wird auch
unsere kleine Paula mit dabei sein. Nun feiern wir alle zusammen das
Weihnachtsfest. Viele gute Sachen sind schon gebacken worden und
bestimmt fällt auch vom Weihnachtsbraten ein feines Stück für uns
Vierbeiner ab. Natürlich werden auch wir Hunde Geschenke und etwas
Leckeres bekommen, aber das schönste Geschenk hat uns schon unsere wilde
schöne Mari gemacht: 3 Jungs und 2 Mädels liegen gesund und munter in
der Wurfkiste. Wir freuen uns alle sehr!

Nun machen wir ein bisschen Pause und im neuen Jahr sind wir bald schon
wieder unterwegs. Wenn ihr unser Bedlingtonmobil seht, wisst ihr, dass die
Bedlingtonbande vom Orkelsfelsen wieder auf großer Tour ist.

Ich wünsche allen Zwei- und Vierbeinern ein frohes Weihnachtsfest und ein
gesundes und glückliches Jahr 2010!

Euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub!


Mittwoch, 21. Oktober 2009

15.10.2009 - Bundessieger Dortmund

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

auf der größten Schau in Deutschland, in Dortmund, waren wir natürlich auch! Natasha hat unsere Zuchtstätte würdig vertreten und den Titel Bundesjugendsiegerin errungen. Wir haben uns sehr gefreut! Viele Bedlington und ihre Zweibeiner waren dort. Es wurde viel diskutiert und debattiert über die richtige Farbe, die richtige Größe, das richtige Haar unserer Hunde etc. Auch darüber, dass es neuerdings auch noch einen anderen Standard gibt. Bis jetzt dachten wir, es gibt nur einen, nämlich den aus dem Mutterland Großbritannien. Jetzt soll es auch noch einen anderen in Schweden geben? Grannen brauchen auch keine mehr im Fell zu sein? Größe soll auch egal sein? Ja, da gab es wirklich Einiges, worüber die Zweibeiner sich die Köpfe heiß reden konnten. Die Farbe soll nach Möglichkeit weiß sein? Ja, ihr lieben Leute, da sehen wir dann aber bald so aus wie Königspudel (was nun natürlich keine Beleidigung der Pudel sein soll). So ging das hin und her! So richtig einsehen konnte man so manches nicht.
Natürlich besteht der Hund nicht nur aus Haar und Farbe, aber unsere Größe soll 41 cm sein, die Farbe blau oder leberfarben, je dunkler desto besser und auf den vordersten Plätzen stehen dann Hunde die keinerlei Farbe mehr haben und mal locker 5 cm über dem Standard sind? Natasha hat dann am zweiten Tag noch ihr erstes CAC und die VDH Anwartschaft in der Zwischenklasse erreicht und hat nun Zeit in der offenen Klasse zu starten. Es waren schöne Tage mit vielen netten Freunden und Bekannten. Viele Hundefreunde haben sich für unsere schöne Rasse begeistert und es herrschte eine gute harmonische Stimmung am Bedlingtonring. Am späten Nachmittag trafen wir dann Zuhause ein und jetzt machen wir mal drei Wochen Pause ehe wir zu den letzten großen Fahrten in diesem Jahr starten.

Bis bald,
euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub

Freitag, 9. Oktober 2009

29./30.09.2009 - CAC und CACIB Schau Tulln (Österreich)

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

nach drei Wochen Pause waren wir endlich wieder unterwegs. Wir, das waren unsere kleine Taya, die wilde Oksana, meine schöne Tochter Natasha, meine Landsfrau Mari und natürlich ich, der beste Autoaufpasser aller Zeiten! Am frühen Abend hatten wir unser Ziel in Michelndorf errecht. Viele Hundeleute waren auch dort. Elisabeth aus Ungarn mit den Kerrys, Carola und Anke mit Irish und Welsh, Wolgang und Heiko mit den Bedlingtons und Uli mit dem Welsh ist am Abend auch noch zu uns gestossen. Die Zweibeiner haben viel geredet, gelacht und gut gegessen. Es war eine lustige Truppe. Nach einer kurzen Nacht starteten wir Richtung Tulln an der Donau. Wenn Engel reisen lacht ja bekanntlich der Himmel und die Sonne schien. Es war warm. Ein richtig schöner Tag! Die Messehallen in Tulln sind hell und freundlich und auch im Freigelände kann man sich die Zeit vertreiben. So verging die Zeit sehr schnell und nach den Welsh Terrier liefen die Bedlington Terrier in den Ring. Es waren Hunde aus Italien, Dänemark, Bayern, Berlin und Mari und Natasha aus dem schönen Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Luxembourg am Start. Gerichtet hat uns eine Dame aus der Tschechei. Bei den Jungs hat der Bube aus Dänemark das CACIB gewonnen. Natasha gewann den Jugendtitel, Mari die Championklasse und konnte um die Beste Hündin das Reserve CACIB erringen. CACIB gewann die Hündin aus Itlaien. Ich glaube die hatte noch nicht so oft gewonnen. Ihre Leute brachen in Jubelschreie aus als wäre Italien Fussballweltmeister geworden! Viele Leute haben uns Bedlington bewundert. Wir sind ja auch sehr freundlich zu allen Menschen. Am Abend trafen sich die Zweibeiner zum Terrierabend. Es war eine lustige Runde: die Göthels, der Ulli, Wolfgang, Heiko und unsere Zweibeiner. Mit Essen und Trinken fachsimpeln und diskutieren... so verging die Zeit sehr schnell und da es am nächsten Tag weiterging war die Nacht früh zu Ende.
Punkt 6:50 Uhr standen wir vor der Halle und da die Aufpasser nun doch schon ermattet waren, konnten wir auch hinein. Wenn mal jemand einen Pokal stiften will, soll er ihn für den Aussteller tun, der als erstes da ist. Glaubt mir, den bekommen immer wir! Diesmal waren wir nicht so spät im Ring, so dass die Hunde gleich wieder rausgeputzt wurden. Ich glaube unsere Haare wachsen stündlich. Immer findet sich was zum Kämmen und abschneiden! Der Klubsieger Östtereich wurde an den Berliner Buben vergeben. Jugendsiegerin wurde Natasha. Dann wurde es wieder spannend. Drei Hündinnen in der Champion-, zwei in der Zwischenklasse und eine in der Offenen Klasse konkurierten um den Klubsiegertitel. Mari, die furchtbar gerne mit fährt war guter Dinge, fröhlich und freundlich präsentierte sie sich der Richterin und gewann ihre Klasse. Sie lief um den Titel wie eine Diwa, die sich gerne zeigt und nach einigen Runden stand dann fest: Klubisegerin des Klub für Terriers in Österreich wurde Mari, unser schönes wildes Russenmädchen. Die Entscheidung um den Rassebesten machte die Richterin sich nicht leicht. Immer wieder laufen, einzeln, zusammen, zu zweit... Ich glaube Mari hatte sich das BOB erlaufen. Runde um Runde ohne müde zu werden, stolz zeigte sie ihr schönes Gangwerk und dann war die Entscheidung um den Besten der Rasse endlich getroffen und Mari gewann den Titel. Wir haben uns sehr gefreut! Im Anschluss konnten wir alle entspannen, liebe Freunde treffen, die Verkaufshallen erforschen etc. Ich habe ein neues K9-Geschirr bekommen. Angeblich zieh ich so am Halsband. Das stimmt so nicht! Die haben nur keine starken Arme! Kuscheltiere, Leckerlis und Spielzeug kann man auch immer brauchen und so wurde das Auto am Ende ganz schön voll. Ich glaube wir waren die meistfotografiertesten Hunde der Schau. Hoffentlich hat das viele Blitzlicht nicht geschadet! Endlich war es dann Zeit für den Ehrenring und unsere Freude war groß als Mari in der Gruppe den dritten Platz erreichen konnte! So fand ein schönes Ausstellungswochenende mit sehr schönem Wetter, lieben Menschen, viel Spaß und Erfolg einen schönen Abschluss.

In der Nacht rollte dann unser Bedlingtonmobil in unsere Einfahrt. Wir waren alle sehr müde und froh wieder daheim zu sein. Mari wird nun Babypause machen und wenn wir beide gut zusammenfinden wird es in zwei Monaten wieder Welpen bei uns geben. Es wird aber in diesem Jahr noch einige schöne Touren für uns geben. Als nächstes werden wir in Dortmund sein. Ich werde euch natürlich wieder berichten wie es uns ergangen ist.

Euer Tingol Blue Eskalibul,
der liebe, in Tulln sehr brave Russenbub



Mari am 13. September 2009 (BOB und Klubsiegerin) und Tingol Klubsieger Schweiz. Sie werden bestimmt ein schönes Paar!

Sonntag, 20. September 2009

06.09.2009 - CACIB Luxemburg & 13.09.2009 - Klubsieger Schweiz (Eiken)

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

endlich sind wir mal wieder Zuhause. So langsam werden selbst unsere Zweibeiner ausstellungsmüde! Luxemburg war wie immer: viel Lärm, sehr eng, keine schöne Ausstellung, aber direkt vor der Tür. Natasha hat ein "Vorzüglich" bekommen und viele nette Leute haben wir getroffen. Der Wolfgang aus Berlin, die Ebelings aus den Niederlanden, die Fischer aus Weeze, den Jörg aus Chemnitz, die Gabi mit ihren Bordern und viele, viele mehr. Die Ausstellerwelt ist schon klein.
Nach Eiken in die Schweiz wollten wir natürlich auch. So ging dann ab Freitag das Waschen und Schneiden los! Ich ahnte schon Schlimmes! Ich, der gute Tngol verreise zwar gerne, aber Waschen und Schneiden ist nicht so meine Sache! Georgie, Mari, Natasha, die kleine Taya und ich waren gemeldet.
Mitten in der Nacht ging die Reise los. Zehn Minuten nach Sieben rollte unser Bedlingtonmobil auf den Platz. Ja, wir waren wie fast immer die Ersten, aber die Bedlingtons waren auch die Ersten im Ring. Das Zelt aufzubauen und einzurichten ging wie immer flott. Noch eine kurze Gassirunde für uns Hunde, alle noch einmal aufkämmen und dann war es auch schon Zeit für den Ring. Gerichtet hat uns eine nette Dame aus der Schweiz, Frau Maya Delaquis. Gemeldet waren nur wir die Fünferbande vom Orkelsfelsen. Tingol, der gute Russenbub, lief als Erste. Wie immer habe ich all meinen Charm eingesetzt und die Richterin fand mich auch sehr schön. Ich könnte nur 300 Gramm weniger wiegen meinte sie. Also Leute, das finde ich empörend! Ich, ein Kerl mit Muskeln wie Kruppstahl! Na gut, Klubsieger Schweiz bin ich dann doch trozt 300 Gramm Übergewicht geworden! Nun hatte unsere kleine Taya ihren ersten Auftritt im Ausstellungsring. Ich muss schon sagen sie machte es gut. Taya freut sich über alle Leute und mit einem kleinen Spielzeug ist sie sehr leicht zu motivieren. Nach gründlicher Überprüfung stand dann fest, dass Taya vollzahnig ist und hat auch sonst dier Richterin sehr gut gefallen und bekam ein "Vielverprechend 1" und Baby-BOB. Natasha zeigt sich immer gut und wurde Klubjugendsiegerin. Mari war in Hochform. Sie wollte unbedingt mit, zeigte sich sehr schön im Ring und wurde auch Klubsiegerin! Georgie startete mit über 12 Jahren in der Veteranenklasse und begeisterte die Richterin! So eine alte Hündin in dieser Topkondition und mit so einem schönen Gangwerk ... das gefiel der Richterin sehr. Unsere Georgie wurde Veteranenklubisegerin.
Beste der Rasse wurde dann unser schönes Russenmädchen Mari! Beladen mit Schleifen und Rosetten und einem schönen Buch als Geschenk der Richterin verliessen wir den Ring. Geholfen hat unseren Zweibeinern Familie Driesch, die bei der Gegenüberstellung zum BOB Natasha und Georgie geführt haben.
So nun waren wir fertig und es konnte gemütlich werden. Mittlerweile waren dann auch der Theo und die Gisela mit dem Kerry und Mecki und Kalli mit den Welsh eingetroffen. Es war ein sehr schöner Tag! Die Sonne schien, die Menschen waren gut gelaunt und freundlich. Einfach eine schöne Schau mit netten Leuten!
Taya fand auch die Leute sehr nett. Immer wieder ist sie ausgebüchst und hat die Nachbarn besucht. Die Welsh, die Kerrys, die Lakeland und besonders die Bullis hatten es ihr angetan! Na, zum Glück waren alle Hunde freundlich und sie hat keine schlechten Erfahrungen gemacht. Nach den Ehrenringen starteten wir dann Richtung Heimat und um 22 Uhr waren wir alle Zuhause.

Unsere Georgie wird nun ihre Ausstelungskarriere beenden und in den Ruhestand gehen Sie ist nun Veteranenchampion Ungarn, Schweiz, Österreich, Slwoenien, VDH und Klub für Terrier sowie Veteranenklubsieger Österreich Schweiz und Slowenien!

Zudem wurde sie auch KFT, Luxemburgischer, Belgischer Jugendchampion sowie KFT, VDH und Internationaler Champion!

Wir sind sehr stolz auf unser altes Mädchen!

Bis bald,
euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub !

Mittwoch, 2. September 2009

21./22./23.08.2009 - CACIB Schau Wels (Österreich)

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

wir waren in Wels im schönen Östtereich. Es waren schöne, aber auch sehr anstrengende Tage für uns. Im Gasthaus Martschin in Gunskirchen haben wir unser Quartier gehabt. Ausgestellt wurden Natasha in der Jugendklasse und Georgie in der Veteranenklasse. Natasha wurde an allen 3 Tagen Jugendbeste und ist nun auch Jugendchampion Österreich und Jugend Middle East European Winner Wels und Centennial Winner Wels. Georgie erreichte an allen Tagen den Veteranenbesten und auch die Titel Middle East European Veteranenwinner und Centennial Veteranenwinner. Unsere liebe Freundin Sandra aus Ungarn war auch da. Wir haben uns alle gefreut sie wieder zu sehen. Viele Bekannte waren da. Der Ulli mit den Welsh, die Gerlachs mit den Schotten, Familie Schöneberg mit Fox und Lakeland, Familie Göthel mit Welsh und viele andere. Es war in der Halle sehr eng. Kein Durchkommen in den Gängen, aber leider waren dann noch einige Aussteller so unverschämt Riesenwelpengitter aufzubauen, ganz so als gäbe es keine anderen Leute, die auch einen Platz suchen. Ja, Einigen war es sogar nicht zu dumm sich selbst einzuzäunen. Ja, das sah schon fast witzig aus. Nicht nur die Hunde, sondern auch die Besitzer hinter Gittern. Nun gut es blamiert sich eben jeder selbst so gut er kann!
Wir werden bestimmt wieder nach Wels kommen. Dann werden wohl auch die neuen Messehallen fertig sein und Platz für alle da sein.

Diese schöne Schaukel hat uns Sandra aus Ungarn mitgebracht. Geogie hat sie gleich mal ausprobiert.



Bis Bald,
euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub

Dienstag, 1. September 2009

26.08.2009 - CAC Schau Bensheim

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

da wir ja in ganz Europa unterwegs sind, waren wir natürlich auch auf der Klubsiegerschau in Bensheim. Früh um 7 Uhr kamen wir schon an und das war keine Minute zu früh. Viele Zelte wurden schon am Vortag aufgestellt und so war es nicht einfach noch einen Platz für unser Zelt zu finden. Fred und Renate mit den Bordern sind dann ein bisschen zur Seite gerückt und wir hatten auch einen schönen Platz nahe am Ring. Der Wettergott meinte es gut mit uns. Die Sonne schien und es wurde ein schöner Tag. Die Bedlington waren die Ersten im Ring und Natasha und Georgie wurden noch einmal gekämmt, gebürstet, ein bisschen geschnitten und schon ging es los. 13 Bedlington waren gemeldet. Wenn man bedenkt wie wenig gezüchtet wird, eine schöne Meldezahl. Gerichtet hat dieses mal Herr Walter Jungblut aus Deutschland. Bester Rüde wurde Quincy. Das Reserve ging an meinen Landsmann Joseph. Leider konnte der Klubieger nicht vergeben werden, da ab diesem jahr laut Beschluss der Mitgliederversammlung "alle" Besitzer des Hundes Mitglied im Klub für Terrier sein müssen. Georgie war dann die erste Hündin im Ring. Mit ihren 12 Jahren zeigt sie sich immer fröhlich und frei und Herr Jungblut war begeistert wie schön so ein alter Hund noch sein kann. Georgie bekam V1 und Veteranen CAC, KFT und VDH.
Natasha lief als zweite Hündin in der Jugendklasse und konnte den ersten Platz und den Klubjugendsiegertitel erreichen wie ihre Mutter Sweet Curly Sue und ihre ältere Schwester Greta Garbo vom Orkelsfelsen. Klubsieger bei den Hündinnen und auch Rassebeste wurde die liverfarbene Maya aus Berlin. Es war schön so viele schöne Bedlingtons zu sehen. Danach konnten wir zum gemütlichen Teil übergehen. Viele Bekannte und Freunde waren da und bei dem schönen Wetter fanden viele Besucher den Weg nach Bensheim. Wir hatten es sehr gemütlich. Unser großes Zelt war ganz für uns eingerichtet. Im großen Welpenauslauf konnte man sich ausstrecken und Natasha, Oksana und Taya konnten auch mal eine Runde spielen. Am Nachmittag sind wir dann zum Ehrenring in die Halle gezogen. Dort war es schön kühl und natürlich blieben wir bis zum Ende der Wettbewerbe. Bester Terrier der Schau wurde dann ein Irish Terrier.
Müde, aber zufrieden kamen wir am Abend in Rappweiler an.
Am Samstag feiern wir die Hochzeit unserer lieben Tierärzte und am Sonntag sind wir in Luxemburg.

Viele liebe Terrierfreunde werden wir dort wieder sehen!

Bis dahin,
euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub

Dienstag, 18. August 2009

16.08.2009 - CAC Schau OG Ratingen

Hallo liebe Terrierfreunde,

bevor wir uns auf die große Reise nach Wels machen, waren wir noch nach Düsseldorf zur OG Ratingen. Auf einem schönen Vereinsgelände in einem Naherholungsgebiet fand die Ausstellung statt. Natürlich standen wir am morgen als Erste vor der Tür. Die Bedlingtons sollten um 10 Uhr im Ring stehen. Bis unser Zelt, unsere Boxen, unser Auslauf etc. immer aufgebaut sind, dauert das schon seine Zeit. Bei der Hitze brauchen wir alle Schutz vor der Sonne und die Zweibeiner natürlich auch.
Gerichtet hat uns Frau Korte. Pünktlich ging es los. In der Ehrenklasse startet ich dann. Frau Korte meinte, so einen schönen Kerl sollte man auch noch zeigen. Georgie lief in der Veteranenklasse, bekam ein "vorzüglich" und die Anwartschaften. Oksana, unsere Kleine, zeigte sich sehr schön im Ring und bekam ebenfalls ein "vorzüglich", ein Jugend CAC KFT und VDH. Beim Wettbewerb um den Rassebesten wurde ich dann von Claudia geführt. Da konnte die mal staunen wie kernig so ein Bedlington sein kann. Beste der Rassse wurde dann Oksana, die sich in dem großen Ring wieder sehr schön gezeigt hat.
Danach konnten wir zum gemütlichen Teil übergehen. Viele Freunde und Bekannte waren auf der Ausstellung. Die Claudia mit den Lakeland, Frau Benz mit den Bordern, Mecki als Besucher mit Welsh, Eva mit Cairn und Norwich... Es wurde dann doch schon etwas eng, da der einzige Schattenplatz unser Zelt und das Sonnensegel waren. Zum Glück sind die meisten Terrier ja friedliche Gesellen. Nur eine Welshdame wusste nicht wie man sich als Gast benimmt und hat die kleine Borderhündin Hanni einfach gebissen. Das war nicht gut so ganz ohne eine Warnung und das als Gast. Na das soll sie mal bei mir probieren! Ich beisse dann nämlich zurück!
Nadine und Christoph haben uns dann noch besucht. Sie wohnen nicht weit weg und freuten sich uns zu sehen. Es war trotz der Hitze ein schöner Tag auf einem sehr schönen Gelände. Wir Hunde (Natasha, Oksana, Georgie, unsere kleine Taya und ich der gute Bub) freuten uns über viele Spaziergänge in dem schönen Waldgebiet.
Nach den Wettbwerben im Ehrenring wurde abgebaut und es ging wieder ab Richtung Hemat.

Alle waren müde und froh wieder Zuhause zu sein.
Aber was habe ich heute morgen gesehen? Die Zweibeiner haben gar nicht ausgepackt, sondern nur das Zelt aus dem Auto geräumt. Das brauchen wir zum Glück in Wels mal nicht. Da sind wir ja 3 Tage in der Halle.

Wir werden also bald wieder unterwegs sein und ich werde euch berichten wie es so war.

Bis bald,
euer Tingol Blue Eskalibur, der immer noch sehr temperamentvolle Russenbub





Donnerstag, 13. August 2009

Nationale und Internationale Zuchtschau Bremen & Internationale Zuchtschau Ludwigshafen

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

endlich komme ich dazu von unseren letzten Fahrten zu berichten. Bei uns ist im Moment allerhand los. Unsere Welpen sind ganz schön mobil, Natasha und Oksana halten mich auf Trab und unsere kleine Taya muss ich auch noch in die Feinheiten des Hundelebens einweisen. Sie hat schon viel gelernt: Löcher graben, Futter klauen, ins Bett springen und die genaue Landung auf dem Esstisch beherrscht sie auch schon perfekt. Leute ich sag euch das macht echt Eindruck! Du sitzt harmlos auf dem Sessel, den Frühstücktisch im Auge und Freiflug landest du dann mitten im Geschirr ohne, dass etwas zerbricht. Das geht in die Familiengeschichte ein! Mari und ich können das auch, nur machen wir es nicht mehr. Aber Taya ist perfekt! Ich glaube das liegt bei uns Russenkindern in den Genen.
Unsere erste Reise führte uns nach Bremen. Dort war in diesem Jahr die erste Internationale Hundeschau und man muss sagen das hat eigentlich schon ganz gut geklappt.
Zwar musste das Richten zwei Stunden später beginnen, weil die Schranken zum Parkplatz nicht funktionerten und auch die Parkwächter nicht die Schnellsten waren, aber im nächsten Jahr wird das sicher besser. Ausgestellt wurde nur unsere Natasha. Oksana war ein bisschen unpässlich. Das kommt ja bei den Damen mal vor. Leider gefiel Natasha der schreckliche Lärm und die Hitze in der Halle nicht und der Richter meinte sie sei zwar sehr schön, aber laufen würde sie an diesem Tag nicht gut. Das BOB ging dann an die blonde Candy. Am nächsten Tag konnte das Richten dann pünktlich beginnen und Natasha hatte sich an die Halle gewöhnt, zeigte sich schön und erhielt das V1 Jugend CAC, VDH und KFT. Damit hatte sie die Bedingungen für den Jugendchampion VDH nun auch erfüllt. Viele Terrierfreunde hatten sich auf den Weg nach Bremen gemacht und die Zeit bis zum Ehrenring ging mit reden, einkaufen, mit uns Hunden kuscheln... dann auch schnell vorbei. Leider konnte man das vom Ehrenring nicht sagen. Da kam es auch zum Superstau. Um 18 Uhr war mal eben die Gruppe 3 gerichtet. Spät in der Nacht kamen wir dann alle müde, aber zufrieden Zuhause an.
Nun stellte sich die Frage für die Zweibeiner: Sollen wir noch nach Ludwigshafen fahren? "Natasha ist doch fertig. Nein, wir fahren nicht... oder doch? Hm, wir fahren mal lieber. Da richtet ein Bedlingtonfan - Dan Erikson aus Schwede! Nein, der soll so streng sein und Platz ist da auch keiner und so warm ist es auch immer und müde sind wir auch..."
Und am Sonntag morgen um 5:30 Uhr saßen wir im Auto und ab ging die Fahrt! Es war wie immer Stau am Einlass, kein Platz an den Ringen und viel zu warm in der Halle! Eben CACIB Ludwigshafen! Unverschämt fanden wir, dass wir Schlachtenbummler auch noch Eintritt bezahlen mussten! Dabei sollten die doch froh sein ein paar Bedlingtons mehr da zu haben! Ja, liebe Leute, sind die 2 Euro Eintritt für uns Hunde es wert die Aussteller zu verärgern? So sehr hohe Meldezahlen waren es ja nicht. Muss man sich dann für die paar Kröten mit denen anlegen, die noch kommen?
Unsere Leute hatten dann im Durchgang der Halle einen guten Platz ergattert und nette Terrierleute gesellten sich dazu. Die Kerrys, die Wheaten, die Yorkshire, die Silky und natürlich die Bedlingtonbuben Josef und der Rudi. Die Bedlingtons waren die Ersten im Ring. Pünktlich begann das Richten. Josef bekam das V1 VDH CAC und das CACIB und Natasha, die schön lief, sich auf dem Tisch frei dem Richter präsentierte, erhielt ein V1 VDH und KFT Jugend CAC. Beim Laufen um den Rassebesten hat Herr Erikson sich dann für Natasha entschieden. Schön wäre es gewesen wenn die Pokale die den ganzen Tag aufgebaut auf einem Tisch standen im Ring an die Siegerhunde überreicht worden wären. Auch hätte man sich über eine Ehrengabe für den Rassebesten gefreut.
Es war eine sehr anstrengende Austellung. Beuschermassen quetschten sich durch die Halle. Uns Hunde musste man tragen, damit wir nicht niedergetrampelt wurden. Schauen die Leute nicht mal nach unten? Auf einer Hundeausstellung sind nun mal auch Hunde. Das sollte man schon beachten und nicht einfach über uns hinweg walzen. Da sowieso kein Durchkommen war, sind wir bis zum Ehrenring geblieben, und hier muss man sagen das war gut gemacht. Ein festlicher Rahmen, um schöne Hunde zu präsentieren. Das war dann ein schöner Abschluss eines anstrengenden Tages.

Jetzt freuen wir uns mal wieder auf eine kleine CAC Schau im Freien.

Euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gtue Russenbub

Dienstag, 4. August 2009

CAC Schau Augsburg - 12.07.09 | CAC Schau Friedberg - 18.07.09 | CAC Schau Stuttgart - 19.07.09

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

wir waren wieder einmal viel unterwegs. Zuerst ging es nach Augsburg. Dort musste man sehr weit laufen bevor das Gelände der Schau erreicht war und das Wetter war leider auch nicht so schön, aber unser Zelt hat uns gut geschützt. Oksana bekam VV1, Natasha hat das Jugend-CAC bekommen, Georgie erhielt in der Veteranenklasse V1 und CAC und, was uns besonders gefreut hat, wurde sie von vielen Veteranan bester Veteran der Schau! Natasha bekam nun auf 5 Aussteluugen schon 5 mal V1 Kft Jugendchampion.
Die Ausstellung in Friedberg wäre auch fast ins Wasser gefallen. Es regnete und war sehr stürmisch, aber als die Bedlington an der Reihe waren, hörte der Regen endlich auf. Oksana lief in der Jugendklasse und bekam ein V1 Jungend-CAC, Georgie ein V1 Veteranen-CAC und wieder einmal Bester Veteran der Schau.
In Stuttgart hatte der Wettergott dann endlich ein Einsehen und wir hatten Sonnenschein. Oksana erreichte wieder ein V1 Jugend-CAC, Georgie ein V1 Veteranen-CAC und BOB. Georgie belegte im Wettberwerb um den besten Veteran den 2. Platz. Sie hat nun auch die Bedingungen zum KFT Veteranenchampion erfüllt.
Es waren schöne Tage für uns alle. Wir haben viele Bedlingtonfreunde getroffen und bestimmt sehen wir einige davon bald wieder.

Denn schon bald geht es wieder los mit den Bedlington vom Orkelsfelsen auf großer Tour.

Euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub

Mittwoch, 1. Juli 2009

28.06.2009 - CAC Großenzersdorf (Österreich)

Hallo liebe Terrierfreunde,

trotzt Hochwasser und Regen waren wir nicht aufzuhalten nach Groß Enzersdorf ins schöne Österreich zur Klubschau am Sachsengang zu fahren. Wir, das waren dieses Mal, die Mari, unsere Georgie, Natasha, unser Nesthäkchen Oksana und ich, der gute Tingol. Unterwegs haben wir dann noch den Ulli und die Petra mit den Welsh getroffen, damit dann gemeinsam die Reise weiter gehen konnte. Am frühen Nachmittag sind wir eingetroffen und nachdem die Zimmer bezogen waren und wir Hunde einen schönen Spaziergang hatten, schauten sich die Zweibeiner die Örtlichkeiten an.
Wir waren ja schon öfter dort. Alles ist jedes Jahr einfach sehr gut organisiert. Die Ausstellung findet immer auf einer großen Wiese hinter dem Hotel statt. Nach und nach trafen immer mehr Aussteller ein. Die Klubschau am Sachsengang ist jedes mal wie ein Familientreffen. Viele Bekannte waren wieder dort: unsere Freundin Lilli aus der Schweiz mit den Australien Terriern, die Claudia mit den Lakeland, Familie Uhl mit den Kerrys, Carola mit den Welsh, Elisabeth aus Ungarn mit den Kerrys, der Wolfgang aus Berlin mit den Bedlington, Jörg aus Chemnitz mit Jack Russell und Westie und viele viele mehr.
Am Abend trafen sich dann die Zweibeiner zum Terrierabend im Hotel. Es wurde gut gegessen und getrunken, über uns Hunde geredet und natürlich hatten alle den besten Hund. Das ist doch ganz klar! Leider verging die Zeit viel zu schnell. Dann am nächsten Morgen mussten wir früh aufstehen. Die Bedlington Terrier waren als Erste an der Reihe.
Kurz nach 6 Uhr standen unsere Zelte und auch der Ernstl war schon bei der Arbeit. So waren wir fertig als die ersten Aussteller angetrudelt kamen. Ja so ist das nun mal: der frühe Vogel fängt den Wurm und der erste Aussteller hat den besten Platz am Ring.
Nach dem Frühstück wurden dann wir Hunde geriegelt und gestriegelt. Das war bei uns Fünfen schon eine ganze Menge Arbeit. Wir waren alle dabei, um unsere schöne Rasse zu zeigen und den Terrierklub mit Meldezahlen zu unterstützen.
8 Bedlington Terrier waren gemeldet. Nach der Begrüßungsrede ging es dann endlich los.
Ich stertete in der Ehrenklasse. Da ich ja schon 3 mal Klubsieger Österreich bin, bekam ich ein V1 CACA. Klubsieger bei uns Rüden wurde der Alfons aus Berlin. Oksana lief in der Jüngstenklasse und sie hat der Richterin Frau Ehold aus Österreich sehr gefallen (VV1 Jüngstensiegerin). Natasha erhielt in der Jungendklasse ein V1 Jugend CACA, Jugendbeste, Jugensiegerin Sachsengang. Dann hatten wir eine kleine Pause. Es war in der offenen und Zwischenklasse eine Hündin gemeldet. Unser Freund Ulli hat uns geholfen. So ging der Wechsel gut. Mari lief in die den Ring in der Championklasse. Sie mag es sehr ausgestellt zu werden, zeigte sich sicher und freundlich und bekam ein V1 CACA. Georgie zeigt in der Veteranenklasse wie schön auch ein altes Hundemädchen noch sein kann und gewann V1 Veteranen CACA und Veternensiegerin.
Alle Hündinnen liefen dann um den Klubsiegertitel, den unsere Mari souverän für sich gewinnen konnte. Dann noch einmal alle in den Ring für die Entscheidung für den Besten der Rasse. Fröhlich trabte Mari ihre Runden, noch ein mal stehen... Dann nur noch Mari und Alfons vor und zurück und schon hatte die Richterin sich entschieden: Beste der Rasse wurde Mari, unser schönes wildes Russenmädchen. Unsere Zweibeiner haben sich sehr gefreut.
Im Anschluss ging es aber flott weiter. Die Welsh und die Austrralien Terrier sollten gleich in den Ring. Aber die Zweibeiner zusammen haben auch das gemeistert und auch dort konnten große Erfolge gefeiert werden.
Gemütlich wurde es dann noch unter unserem Zelt. Als es dann doch noch anfing zu regnen rückten alle eben etwas enger zusammen. Man sagt ja: Platz ist in der kleinsten Hütte oder Zelt!
Der Ehrenring konnte dann nur noch im Wintergarten des Hotels stattfinden. Dort wurde schnell ein Ring improvisiert, die Hunde ins Trockene gebracht und schon konnte es weiter gehen. Oksana erreichte unter den besten der Jüngstenklasse den dritten Platz und Georgie den zweiten Platz bei den Veteranen. So ging eine schöne Ausstung zu Ende.
Kurz entschlossen entschieden die Zweibeiner noch eine Nacht anzuhängen und am nächsten Morgen ausgeruht gemeinsam nach Hause zu fahren. Oliver und Sophie waren bei uns Zuhaues, so dass es keinen Grund zur Eile gab. Es war eine schöne Reise mit einer gut organisierten Ausstellung. Der Terrierklub Österreich hat dafür gesorgt, dass sich alle willkommen fühlten und bestimmt werden viele im nächsten Jahr wieder dabei sein bei der Klubschau am Sachsengang.

Jetzt macht unser Team zwei Wochen lang Pause und dann fahren wir ins schöne Bayernland nach Augsburg.

Euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub





Sonntag, 14. Juni 2009

07.06.2009 - CAC Schau Düren

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,


heute werde ich, Oksana vom Orkelsfelsen, euch mal berichten, denn diesmal war ich der Hauptdarsteller! Wir waren in Düren in der schönen Eifel. Früh am Morgen ging es los und schnell war unser Ziel erreicht. In einem schönen Park in Nahe am Schloss fand die Ausstellung statt. Auch wenn das Wetter nicht sonderlich schön war, stand unser Zelt wie immer recht zügig und alle saßen im Trockenen. Zu unserer Truppe gehörten der Tingol, die Georgie, unsere kleine Oksana, unsere Zweibeiner und natürlich ich, Natasha vom Orkelsfelsen. Bald waren dann auch die Gabi, der Udo und die Border Conny, Jooke Sheela und klein Jumbo sowei ein kleines Jack Russel Mädchen eingetroffen. Es war schon erstaunlich wie brav wir Vierbeiner waren. Kein Gekläffe und kein Knurren waren zu hören. Als dann auch noch die Mecki und der Kalli mit den Welsh eintrafen, war die Truppe komplett. Genau zum richtigen Zeitpunkt als wir an der Reihe waren, hörte der Regen auf und Georgie lief als Veteran als Erste in den Ring. Die Richterin, eine sehr nette Dame aus Frankreich, mochte Georgie sehr. Sie bekam das V1 und Veteranen CAC. Oksana, die die Ausstellungen im Freien sehr gerne mag, zeigte sich gut und lief sehr schön, was der Richterin ebenfalls sehr zugesagt hat. Besonders gestaunt hat die Dame über unsere schöne "blaue" Farbe. Sie meinte, das würde sie nur noch selten sehen.
Ich war dann die Letzte. Inzwischen habe ich ja schon viel Übung. Laufen, stehen, anfassen und dann wieder laufen... alles kein Problem. Am Ende habe ich ein V1 Jugend CAC und VDH Jugend CAC erhalten und habe nun mit 11 Monaten die Bedingungen für den Jugendchampion erfüllt. Georgie und ich drehten noch ein paar Runden. Dann waren wir fertig. Beste der Rasse wurde ich, Natasha vom Orkelsfelsen. Die Dame meinte ich sei "très, très jolie" und wirklich sehr feminin. Aber gut, nun waren wir fertig und als dann noch die Sheela das BOB bei den Bordern bekam, konnten wir alle zum gemütlichen Teil übergehen. Es gab viel zu feiern, denn auch Cassie die Welsh-Dame wurde Beste der Rasse.
Der Trimmtisch wurde abgeräumt, die Stühle zusammengestellt und die ersten Korken knallten. Der Regen tat der guten Laune keinen Abbruch. Es wurde gelacht, geredet, gegessen und getrunken. Es war ein schöner Tag mit lieben Freunden und natürlich haben auch wir Hunde unseren Anteil abbekommen. Georgie ist da immer im Vorteil. Die bettelt so charmant, dass jeder in Ungedanken ihr etwas abgibt. Nun ja, wenn ich einmal 12 Jahre alt bin, kann ich das auch so gut.
Leider war dieser schöne Tag dann viel zu schnell auch schon wieder zu Ende, so dass alle wieder Richtung Heimat starten mussten. Aber bestimmt treffen wir uns alle bald mal wieder.

Unsere Truppe macht jetzt ein bisschen Pause, denn unsere Greta erwartet ihre ersten Welpen. Wir sind alle schon sehr gespannt.

Bis bald,
eure Natasha vom Orkelsfelsen, die kleine Tochter von Tingol und Curly


Samstag, 23. Mai 2009

21.05.2009 - CAC Schau Ludwigshafen

Hallo liebe Bedlintonfreunde,

dieses mal werde ich, Klein-Oksana einmal berichten, denn der Tingol war nicht mit dabei. Am frühen Morgen sind wir gestartet. Dieses Mal war alles anderes. Oliver und Sophie waren dabei und nachdem wir in Ludwigshafen unser Zelt und unsere sieben Sachen stehen hatten sind die beiden weiter gefahren. Mari, Natasha, ich und natürlich unser Zweibeiner blieben dort. Es war sehr schönes Wetter und viele Freunde und Bekannte waren dort. Die Border und Susanne, der Rudi und der Joseph mit ihren Leuten, Frau Schade mit den Bedlingtons, der Markus ohne Silkys als Zuschauer, unser lieber Freund Theo mit Wendy dem Kerryblu...
Vor uns waren die Australien und die Silkys im Ring. Dann kamen schon die Bedlington Terrier an die Reihe. Gerichtet hat uns Madame Fröhlich, eine Dame aus Frankreich. Ich sag euch die hat den richtigen Namen, denn sie war den ganzen Tag mit allen Hunden fröhlich.
Rudi und Joseph waren die Ersten. Dann kam schon mein Auftritt. Ich hatte gute Laune, der Ring war groß und die Richterin sehr nett. Das hat mir gefallen und ich der Richterin wohl auch. Vielversprechend 1 war dann meine Bewertung. Ich sei "tres tres jolie".
Natasha zeigte sich sicher und fröhlich wie immer und bekam ein V1 Jugend CAC. Nach der Hündin in der Zwischenklasse, die auch V1 VDH und CAC erreichte, waren wir dann alle fertig und es ging nur noch um den Rassebesten. Runde um Runde wurde gelaufen. Dann noch einmal alle vor und zurück, noch eine Runde und endlich war es beschlossene Sache: Beste der Rasse wurde in einem Alter von gerade mal 10 Monaten Natasha vom Orkelsfelsen. Wir haben uns alle natürlich sehr gefreut.
Danach konnte es zum gemütlichen Teil übergehen. Es war sehr warm und wir waren dementsprechend froh im Schatten unter unserem Zelt zu liegen. Nach dem Ehrenring wurde das Wetter dann jedoch schlechter. Es sah nach Regen aus, also wurde schnell alles abgebaut und gepackt. Als Oliver und Sophie wieder da waren, um uns abzuholen, haben die Zweibeiner noch zügig das Auto beladen. Dann ging es ab nach Hause.

Es war wieder einmal ein schöner Tag mit lieben Freunden und Bekannten. Sicher treffen wir viele von ihnen schon bald wieder.

Bis bald,
eure kleine Oksana, das Nesthäkchen vom Orkelsfelsen

16./17.05 2009 - CACIB Schau St. Gallen (Schweiz)

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

in Arbon am schönen Bodensee haben wir, Mari, Natasha, Oksana, unsere Zweibeiner und natürlich ich, der gute Tingol ein paar schöne Tage verbracht. Wie immer zur Ausstellung in St. Gallen war hier unser Quartier. Wir Hunde sind dort nämlich auch sehr gern gesehene Gäste. Das ist unseren Zweibeinern sehr wichtig. Es war eine lustige Truppe und die Zweibeiner hatten viel Spaß zusammen. Die Ausstellung war schnell erreicht und wir alle, auch Gabi mit den Bordern und Renate und Fred mit Rasputin und Iffi, waren im selben Ring. So konnte man sich gegenseitig helfen und Daumen drücken. Klein-Oksana lief in der Jüngsten und Natasha in der Jugendklasse. Josiane aus Frankreich war mit dem jungen Rüden in der Offenen Klasse und am zweiten Tag noch eine Hündin aus Bayern in der Championklasse.
BOB wurde an beiden Tagen Almasys Blue Heaven, Oksana wurde zwei mal Puppywinner und Natasha hat zwei mal das Jugend CAC und zwei mal Jugendbeste erreicht.
Unsere Kleinen haben sich beide frei und fröhlich gezeigt und nachdem die Border auch große Erfolge erreicht hatten konnten wir zum gemütlichen Teil übergehen. Nach den Wettbewerben im Ehrenring sind alle müde aber zufrieden ins Hotel gezockelt. Jetzt war aber endlich ein langer Spaziergang für uns Hunde fällig, viel Aufsehen haben wir erregt und manche stellten sich ernsthaft die Frage, ob wir nun doch nicht eine Kreuzung zwischen Hund und Schaf sind.
Am Abend haben sich dann alle zu einem gemütlichen Abendessen getroffen und es wurde viel gehundelt und gelacht. Renate und Fred hatten uns alle eingeladen. Noch mal herzlichen Dank für den schönen Abend! Am nächsten Tag sind wir nach der Ausstellung alle Richtung Heimat gestartet. Renate und Fred ins schöne Bayernland, Gabi nach Windeck ind Siegerland und wir in den Hochwald im schönen Saarland.
Für alle waren es schöne Tage bei sommerlichem Wetter und einer schönen, sehr gut organisierten Ausstellung. Bestimmt waren wir dort nicht zum letzten Mal.

Zuhause wurde das Bedlingtonmobil nur ein bisschen ausgeräumt, denn am Donnerstag ging es schon wieder los zur CAC Schau nach Ludwigshafen.

Bis bald,
euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub

Mittwoch, 13. Mai 2009

Viele schöne Tage...

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

es gibt viel zu berichten. Wir waren auf einigen Ausstellungen in verschiedenen Ländern unterwegs. In Luxemburg, Slowenien, Kroatien und natürlich in unserem schönen Land waren wir auf vielen Ausstellungen zu sehen. Oksana hat ihre ersten Erfahrungen im Ring gesammelt, Mari ist nun auch slowenischer Klubsieger, Natasha hat Anwartschaften für den KfT und Slowenischen Jugendchampion erhalten und die Bedingungen für den Jugendchampion in Kroatien erfüllt. Viele Hundefreunde haben sich gefreut uns Bedlington Terrier zu sehen. Am schönsten war unsere Reise nach Zadar in Kroatien. Natasha und Oksana haben dort zum ersten Mal das Meer gesehen. Mari und ich kennen das ja schon. In diesem Jahr werden wir bestimmt noch einige schöne Reisen unternehmen und nette Terrierfreunde treffen.
Am Sonntag waren wir in Saarbrücken auf der Internationalen Hundeschau. Natasha ist nun Saarlandjugendsieger und Orphee bekam das CAC und CACIB Saarlandsieger. Die Jungs Rudi und Joseph von Familie Koch waren auch da und Joseph wurde Bester der Rasse! Viele viele Besucher waren dort und haben uns Bedlingtons bewundert. Am nächsten Wochenende werden wir in dem schönen Ort Arbon am Bodensee sein und die Hundeschau in St. Gallen besuchen. Wir freuen uns auf ein paar schöne Tage in der Schweiz. Bestimmt werden wir viele nette Freunde und Bekannte treffen. Natasha und Oksana werden im Ausstellungsring neue Erfahrungen sammeln und Mari und ich werden als Schlachtenbummler dabei sein.
Insgesamt 9 Ausstelungen haben wir in den letzten 2 Monaten besucht, Natasha und Oksanna wurden 8 mal mit den Höchstnoten bewertet, 6 mal wurde einer von uns Bester der Rasse und auch im Ehrenring haben wir unsere schöne Rasse würdig vertreten.
Natasha iat auf dem Weg zum KFT, VDH und Slowenischem Jugendchampion. Es gibt also noch viel zu tun.
Jetzt ruhen wir uns aber erst mal ein paar Tage aus bevor es auf große Fahrt in die Schweiz geht.

Euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe nette Russenbub

Samstag, 21. März 2009

15.03.2009 - CACIB Schau Offenburg

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

endlich ist der Frühling da und wir, das Team vom Orkelsfelsen, gehen wieder auf große Tour. Die CACIB Ausstellung in Offenburg war dieses mal unser Ziel. Früh am Morgen, es war noch dunkel, fuhren wir los. Wir, das waren Georgie, Greta, Natasha, Oksana und natürlich ich, der gute Bub. Ohne mich geht gar nichts, da ich ja das Tempomat bin, denn sobald das Auto langsamer als 120 km/h fährt schlage ich Alarm.
Wie immer waren wir die Ersten am Eingang und auch in der Halle. So konnten unsere Zweibeiner einen guten Platz am Ring für uns aussuchen. Schliesslich wollen wir ja etwas sehen und unser Welpengitter aufstellen, damit wir nicht nur in den Boxen liegen müssen. Viele Freunde und Bekannte haben wir getroffen... den Uli mit den Welsh, die Bärbel mit den Bordern, Gabi mit Border und Parson, der Theo mit dem Kerry und viele viele andere Terrierleute. Gerichtet hat uns eine Dame aus Frankreich Madame Pellisier. Gemeldet waren vier Bedlingtons, ein Kollege aus dem Alsmasys Zwinger aus Frankreich in der offenen Klasse, ich der gute Tingol in der Championklasse, unsere Georgie in der Veteranenklasse und die kleine Natasha in der Jüngstenklasse. Greta und Oksana waren die Schlachtenbummler.
Lange hat es gedauert und viele andere Terrier haben wir im Ring gesehen. Da soll noch einer sagen ich wäre unmöglich. Ich belle nicht, ich schnappe nicht nach den Richtern und vor allem beschimpfen meine Zweibeiner nicht die Richter wenn wir mal nicht gewinnen! Endlich war es soweit und die Bedlingtons durften in den Ring. Der gute Bub als Erster. Nein, ich war nicht unmöglich! Wie ein Zikruspferdchen habe ich meine Runden gedreht, auf dem Tisch schnell die Richterin begrüßt, die mich sehr nett fand, noch einmal ein Dreieck gelaufen und fertig war ich. Dann kam noch der Rüde der offenen Klasse an die Reihe und die anschließende Gegenüberstellung. Da bin ich gelaufen und gelaufen und gelaufen... Aber dann war ich endlich fertig und wurde auch noch bester Rüde. Georgie in der Veteranenklasse hat uns aber allen die Schau gestohlen. Sie wurde mit fast 12 Jahren Beste der Rasse! Unsere kleine Natasha hat der Richterin auch sehr gut gefallen. Fröhlich ist sie durch den Ring gelaufen und brav dann auf dem Tisch gestanden. Natasha bekam ein "vielverprechend 1" und "Bester Jüngstenhund". Nach den Wettberwerben im Ehrenring sind wir dann zufrieden nach Hause ins schöne Zwalbach gefahren.
Es war ein anstrengender, aber schöner Tag für uns alle. Oksana hat viel gelernt, Natasha eine schöne Bewertung bekommen, Georgie unserer Rasse alle Ehre gemacht und ich, der gute Bub, habe gezeigt, dass ich sehr schön laufen kann wenn ich nur will!

Viele Terrierfreunde werden wir bald in Luxembourg wieder sehen. Wir freuen uns jetzt schon.

Bis bald,
euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub

Sonntag, 1. März 2009

22.02.2009 - CACIB Schau Hogstraten (Belgien)

Hallo liebe Bedlingtonfreunde,

endlich war es wieder soweit. Das Auto wurde gepackt und los ging die Fahrt nach Hoogstraten in Beligein. Es waren nur vier Bedlington Terrier gemeldet: Natasha, Greta, eine Hündin aus den Niederlanden und ich, der gute Tingol. Gerichtet hat uns eine Dame aus Dänemark. Es ging alles ein bisschen drunter und drüber. Viele Hunde standen nicht im Katalog. Wir sollten die Ersten sein und waren dann fast die Allerletzten im Ring. Ich bekam das V1 CAC und CACIB. Natasha wurde Best Puppy, Greta bekam ein V2 und Reserve. Das CACIB und CAC erhielt Trudy mit ihrer Hündin. Diese bekam auch das BOB. Genau umgekehrt wie im letzten Jahr. Nun habe ich Tingol, der gute BUB, auch die Bedingungen für den belgischen Champion erfüllt. Natasha war sehr fröhlich im Ring und die Richterin hat sich gefreut so einen jungen verspielten Hund zu sehen, der sich ganz frei zeigte. Viele schöne Preise haben wir bekommen und bestimmt werden wir im nächsten Jahr wieder in Hoogstraten sein. Jetzt geht es bald wieder richtig los. Zuerst nach Offenburg, dann nach Luxembourg etc.

Ich werde euch bestimmt wieder berichten.

Bis bald,
euer Tingol Blue Eskalibul, der liebe gute Russenbub